Hochsensibilität

Eine wunderbare Gabe und ein Geschenk für diese Welt

Hochsensibilität

Ich bin seit Geburt mit feinen Antennen ausgestattet, die feinste Schwingungen wahrnehmen können.

 

Heute schätze ich diese Gabe, denn ich kann sie besonders in meiner Arbeit als Therapeutin und auch ganz allgemein mit Menschen und Tieren zu deren Wohl einsetzen.

  

Bevor ich erkannte, dass ich hochsensibel bin, fragte ich mich oft, was wohl mit mir „los“ ist und weshalb ich mich an gewissen Orten unwohl und mit manchen Menschen plötzlich nicht mehr wie ich selbst fühlte.

 

Während langer Zeit machte mir diese Gabe zu schaffen, weil ich mich manchmal von all den vielen Eindrücken regelrecht überwältigt fühlte…

 

In der Zwischenzeit habe ich mir jedoch sehr viele Werkzeuge zugelegt, die ich auch Dir als hochsensibler Person zur Verfügung stellen möchte:

 

 

Einzelsitzungen:

 

Sehr oft liegen auch biographische Themen der Hochsensibilität zugrunde. Sehr viele hochsensible Menschen sind in herausfordernden Familien-situationen grossgeworden, in denen beispielsweise die Eltern krank und/oder psychisch belastet waren. Sehr oft übernehmen die Kinder dann Elternrollen und kümmern sich um Eltern und Geschwister, was eigentlich viel zu viel für sie ist. Manchmal übernehmen sie sogar Symptome der Eltern.

 

Auch ich bin in einer mehrfach belasteten Familie aufgewachsen. Ich kann mich also sehr gut in Dich einfühlen. Ich möchte Dir zeigen, wie Du Dich um Dein inneres Kind kümmern kannst, das vielleicht zu kurz gekommen ist. Gleichzeitig möchte ich Dir auch die viele Werkzeuge zeigen, die ich mir angeeignet habe, so dass Deine Gabe „ Hochsensibilität“ ein Geschenk und keine Belastung mehr für Dich ist. Ich freue mich auf Dich!

 

 

Folgende Eigenschaften und Herausforderungen können kennzeichnend für  hochsensible Menschen sein:

 

 

Empathiefähigkeit und Verbundenheit:

 

Du bist harmoniebedürftig, hast Angst, andere zu verletzen und meidest deshalb Konflikte.

Du möchtest es den anderen „ Recht“ machen,  vielleicht vernachlässigst Du Deine Bedürfnisse und es fällt Dir schwer, Grenzen zu setzen. Du hast schnell Schuldgefühle.

 

Du kannst die Gefühle von anderen wie einen Resonanzkörper gut spüren und hältst sie oft für die Meinung der anderen über Dich.

 

 

Sich überflutet fühlen:

 

Du fühlst Dich schneller als andere reizüberflutet von all den vielen Eindrücken um Dich herum. Du kannst die Gefühle und manchmal sogar die körperlichen Schmerzen von anderen Menschen feinspürig wahrnehmen. Ohne genügend Zeit alleine, vielleicht auch in der Natur, kannst Du schnell ausbrennen.

 

 

Den Stress und die Negativität von anderen absorbieren:

 

Manchmal weisst Du gar nicht richtig, ob ein Gefühl oder ein körperliches Unwohlsein Dein eigenes oder das einer anderen Person ist… den Stress anderer Menschen zu übernehmen, kann manchmal zu physischen und emotionalen Symptomen führen, wie z. B. Angst oder sogar Schmerzen.

Du hast feine Antennen für die physischen und emotionalen Zustände anderer Personen und spürst diese vielleicht sogar in deinem Körper, als ob sie deine wären.

 

 

Sensibilität gegenüber Gerüchen, Lärm, Licht, Temperaturen etc.

 

Für viele Hochsensible kann Lärm, starkes Licht oder starke Gerüche eine grosse Herausforderung sein, denn wir reagieren sehr sensibel auf Reizüberflutung. Wir reagieren auch sensibel auf Temperaturschwankungen und unser Körper kann sich energetisiert oder ausgelaugt fühlen durch Stürme, starker Wind oder Schneefall.

 

 

Emotionaler und sozialer „hangover“

 

Wenn Du mit zu vielen Menschen intensive Gefühle erlebst, dann kann Dich auch noch einige Zeit nach dem Ereignis ein gewisses Unwohlsein begleiten.

 

 

Emotionales Burnout

 

So mitfühlend zu sein kann auch Schattenseiten haben: Die Menschen erzählen Dir gerne ihre Lebensgeschichten. Deshalb müssen hochsensible Menschen lernen, mit anderen klare Grenzen zu setzen und nicht zuviel zu geben. Hochsensible Menschen müssen lernen, eine gesunde Balance zu schaffen zwischen eigenen Bedürfnissen und den Bedürfnissen der Umgebung.

 

 

Sich einsam oder isoliert fühlen

 

Vielleicht ziehst Du Dich manchmal von der Welt zurück oder Du distanzierst Dich von Menschen, weil Dich alles zu überwältigen scheint. Vielleicht bist Du überwachsam und „ scannst“ Deine Umgebung, um sicher zu gehen, dass sie sicher ist, was andere vielleicht als Signal deuten, Abstand zu halten. Vielleicht erstarrst Du in der Gegenwart von Menschen, die nicht authentisch sind, was als Überheblichkeit gedeutet werden könnte, dabei ist dies nur eine Art Schutzmechanismus.

 

 

“auf dem falschen Planeten“

 

Vielleicht fühlst Du Dich auch auf dem „ falschen Planeten“, wie von einem anderen Stern. Immer wieder bist Du schockiert, wenn Du Neid, Arroganz, Egoismus bei anderen wahrnimmst. Du hast hohe ethische Werte und fühlst Dich deshalb oft nicht zugehörig.

Workshop für Hochsensible: 

 

Ich bin zur Zeit dabei, einen workshop für Hochsensible aufzubauen, wo gleichgesinnte Menschen sich gegenseitig unterstützen. In einem vertrauten Rahmen werden wir viele Tools kennen lernen, die Dich im Alltag unterstützen können und Dir helfen, Deine Gabe „ Hochsensiblität“ nutzbringend für Dich selbst und andere einzusetzen.